Versya

Mein schräges Leben

Eiskristall Rally

Es ist der kälteste Winter seit 30 Jahren,

es hat seit Wochen ordentliche Minusgrade, Tag und Nacht.

Es liegt Schnee neben der Straße, die Straßen selbst sind mit Streusplitt, Eis oder Salz bedeckt.
Sich deshalb vom Motorrad fahren abhalten lassen? Nein, ganz bestimmt nicht.

Ich habe von einem wackeren Grüppchen, dass nun seit 30 Jahren nach Silvester eine Ausfahrt macht, die Einladung zur Teilnahme an einer “Eiskristall Rally” ? erhalten. :-0

Idealerweise mit der Versys, sollte man denken (Heizgriffe!   😉  ), aber die Pilot Power 3 Reifen sind für vieles gemacht, aber keinesfalls für Temperaturen unter 5° +

Daher fiel meine Entscheidung auf die gerade  fertig werdende Supermoto von Junior.
Eine längere Nachtsession im kühlen Schuppen später (mehr dazu in einem gesonderten Bericht) war sie zeitgerecht fertig – bzw. fast fertig:
Der DB Eater war nirgends zu finden (braucht man ja im Gelände nicht und ist ja nicht lebenswichtig 😉 ),
das Bremslicht funktioniert nicht (ich will aber eh nicht bremsen – auf diesem Boden, ohne ABS??? ) , und
die Geschwindigkeitsanzeige fällt ab und zu aus.

Also, summa, summarum, fahrbereit und ready to go. 🙂

Begonnen hat es mit ganz leichtem Schneefall in der Früh, da wollte ich schon absagen.
Aber alle anderen wollten fahren, daher musste ich meinen inneren Schweinehund überreden, sich doch aufzuraffen.
Und, wie befürchtet: Gleich bei der ersten Kurve bin ich dann schon gelegen. 🙁
Ein wenig Streusplitt, gemischt mit einer glatten Fahrbahn, ein wenig Gas – nicht viel – voila!  :-(.
Aufstellen, weiterfahren…. geht nicht, gibt es nicht ….

Den ersten Treffpunkt habe ich durch meinen späten Aufbruch versäumt – ich musste noch bei Loius eine Spiegelhalterung besorgen und den Spiegel anschrauben –  aber rechtzeitig für den zweiten Stop bin ich vor Ort und schließe mich dem wackeren Grüppchen an.

Und fröhlich geht die frostige Fahrt weiter durch den Wienerwald:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/c8ctZ6zZB0o

Immer wieder gab es ein paar kleine Rutscher, aber wir waren auch vorsichtig unterwegs, daher nie ein Problem!

Frostig kalt war es, und die Eisblumen wuchsen an der Innenseite des Helmvisiers, aber es hat auch furchtbar Spass gemacht! Nächstes Jahr gerne wieder! 🙂

 

Nachtrag:

Heute, 2 Tage später:

3 Kommentare

  1. Na sowas – da war grad noch das falsche Vid vom Driften … und plötzlich is an der Stelle ein feines Motorradvideo mit Sound, aber zum Glück ohne Musik (naja, fast ;-))
    Driften wär gestern jedenfalls nicht so gut gewesen, Minus plus das viele Salz auf der Straße kann schon was…
    Nächstes Mal bin ich vllt auch dabei !
    Geht gut, die kleine Berg, oder ? Kann er sich freuen, der Söhnchen … 😉

    • Ein paar mal gab es unfreiwillig kleine Rutscher, aber Driften, nein, das wäre nicht so toll gewesen 😉
      Die Husaberg ist ein reines Spassgerät, ich denke auch er wird damit sehr viel Freude haben 🙂

      Ich lese gerade auszugsweise eine Geschichte über eine Fahrt nach Griechenland mit einem 50ccm Roller, ebenfalls sehr unterhaltsam…….

  2. Hach … Griechenland … da war ich schon länger nicht, möchte aber bald wieder einmal hin … wenn ich dran denke wie es dort ist, wird mir gleich wärmer, die Hüften werden geschmeidig und nach dem Drücken der RETURN-Taste lege ich mich unwillkürlich in die Kurve … 😉
    Aber mit einem 50erl bis nach GR ? Das muß doch fad sein und dauert ewig … :-/ (meint der Motorradfahrer in mir…)
    Nein, Blödsinn … Danke – *rotwerd* ich werde es BB erzählen, die freut sich bestimmt so sehr wie ich, wenn sie’s leseflott anging … 🙂

Schreibe einen Kommentar

© 2018 Versya

Theme von Anders NorénHoch ↑