Jaaaaaa_haaaaaa

Frei nach meiner Lieblingsmaus  kann ich mich im Moment nur sehr freuen.

Endlich, 2 1/2 Jahre nach dem Unfall am Großklockner, wurde auch der 2. Berufung der Versicherung nicht stattgegeben und damit steht das Urteil nun endgültig fest:

Es war, dank der Rechtschutzversicherung, kein allzu großes Risiko den Prozess zu starten, aber  durch die unterschiedlichen Zeugenaussagen von mir und meinem Unfallgegner (mit Ehefrau) lag es am Ende nur am Gutachter,  der aus den vorhandenen Unfallspuren, in Kombination mit der jeweiligen Aussage, ein plausibles bzw. wenig plausibles Unfallbild erstellen konnte.

Damit wurde ich schon in der 1. Instanz zu 100% schuldlos am Unfallhergang eingestuft, die Versicherung meines Unfallgegners wollte das aber nicht zur Kenntnis nehmen und hat

gegen jedes Urteil berufen.

Nun sind wir, Gott sei Dank, am Ende des Instanzenwegs und damit ist diese leidige Geschichte endlich zu Ende.

Meine Erfahrung daraus:

  • Zeugenaussagen vor Ort sind Gold wert (Ich hatte keine)
  • Fotos in der allgemein Übersicht, aber auch im Detail sind äußerst wertvoll.
    Denn, dank meiner damaligen Smartphonekamera hatte ich von den eindeutigen, und damit die Aufprall Position eindeutig markierende, Glasspuren des Unfallautos leider nur verschwommene Flecken am grauen Asphalt… *merde*
  • Jedes Detail im Unfallbericht festhalten, Formulierungen des Unfallgegners unbedingt abschätzen und notfalls auch ändern, bevor der Bericht unterschrieben wird.
  • Bei Sturheit des Unfallgegners die Polizei rufen (kostet zwar ein wenig, ist es aber allemal wert)

Ich weiß, gerade dem möglichen Tod entronnen und dann an all das denken?
Ich habe damals wie Espenlaub gezittert und hätte gar nicht schreiben können, aber notfalls halt diktieren und die o.a. Liste  im Kopf speichern, damit sie im Fall des Falles abgerufen werden kann.
Auch wichtig:

Bei Gericht bei der Wahrheit bleiben, ich habe gesehen, wie die Aussagen meines Unfallgegners vom Gutachter zerpflückt wurden, weil eben nicht plausibel.
Falls Werte nicht genau angegeben werden können: Immer von einer Schätzung sprechen, in so einem Fall keine fixe Zahl/Geschwindigkeit/Entfernung   nennen.

 

Ich habe meine Erfahrung gehabt, bin ich froh, dass es vorüber ist  🙂

6 Kommentare

    1. Hallo Olpo,
      ich war ja mit Helm und Motorrad unterwegs?
      Auch die GoPro war mit, nur leider leerer Akku und daher im Gepäck.
      Ich hatte zu diesem Zeitpunkt ja schon Inntal, Zillertal, Gerlos, Mittersil, Felbertauern, Lienz und Franz Josefs Höhe hinter mir.
      Und so lange hält der Akku halt doch nicht.

  1. Oups – wie komme ich da jetzt raus ohne Gesichtsverlust ? Hab doch glatt übersehen, daß ich nicht im Porsche-Fo bin … 😉
    °lp°, Analyst
    (Nun ist es tatsächlich so, daß ich mich seit Deinem Beitrag im kps-Deppenfo wundere, daß Du VORERST mit dem Auto dorthin unterwegs warst und dann ‘umgestiegen’ wärest – der Knick in der Logik ist eben schon zweieinhalb Jahre alt, die Unvereinbarkeit der Mitnahme eines ausgewachsenen Moppets im KOMBI Nebensache … ;))

    Leerer Akku der Cam ? Kennst Du den Wolf ? Ich meine den, der mit dem Tiger tanzt ;-? …
    https://www.bike-on-tour.com/film-bild/

    1. Ja, es ist leicht Texte anders zu interpretieren, als vom Verfasser ursprünglich gedacht. Das macht ja das 1000PS Forum zusätzlich so mühsam.

      Bzgl. Wolf:
      Sein Blog Ja,
      aber ihn leider noch nicht persönlich.

      Ersatzakkus…, habe mittlerweile 2 zusätzliche Stück, inkl. portabler Nachlademöglichkeit, über die Steckdose an der Versys.

  2. ad Text: es war eine klassische Fehlleistung meinerseits – ich sollte mich zwischen zweier schwierig zu formulierender Sätze in meinem Bereich, besser im Deppenfo ‘ausrasten’ als in Deinem Blog … ;-}
    ad Wolf: Die Zusatzakkus wollte ich mit dem Link ansprechen – abgehakt 😉 …

    ad persönlich, falls Du das -bei Gelegenheit- möchtest: mit spontaner Tagesfreizeit zu einem (Kaffee)Plausch um 9 am oder 3 pm mit angehängtem kurzem ‘Runderl’ wäre es leichter – unterm Strich: es wär’ doch gelacht, wenn sich infiziert Begeisterte nicht einmal bei anderer Gelegenheit zusammenrotten würden können und sei es im Weinviertel oder Ungarn, um gemeinsam zu schottern…

    1. Ich bin mit meiner Straßen Versys zwar nicht optimal dafür gerüstet, aber vielleicht überlässt mir Junior ja die Husaberg SM?
      Gestern ist nämlich endlich der Bremsbacken Adapter gekommen…, jetzt kann es nur noch Tage dauern… 😎
      Wäre, kurz gesagt, also gerne dabei. 🙂

Kommentar hinterlassen