Jokertag

Tag 10 Wima Rally 2019

Starke Regenfälle und Wind ist angesagt. Daher wird das Frühstück dazu genutzt einen Plan für den Tag zu erstellen.
Hanna und ich wandern nach Castleton, damit wir ein wenig (Souvenir) shoppen, aber auch um noch einige Fragen der Treasure Hunt zu ergänzen.
Da der Ort definitiv überschaubar ist, bleiben wir ein wenig länger im Peak District Visitor Center, das auch ein Museum beinhaltet, das ein wenig die Historie der Gegend  seit der Steinzeit zeigt. Weiter geht es in die Grotten (Caverns) .


Eine die mit Boot befahren wird (Speedwell) und eine die eine Seilfabrik beherbergt (Peak). Ulli kauft sich auch gleich ein Hanfseil.  Dann kaufen wir noch ein paar Souvenirs am Rückweg und dann treibt uns das schlimme Wetter wieder zurück ins Quartier.
Da morgen die Rally Parade ist, probiere ich die Fahnen zu montieren. Natürlich wird der Regen mitten in der Montage unerwartet wieder sehr heftig und ich komme, trotz nur kurzem Aufenthalt im Regen, klatschnass zurück. Deshalb suche ich mein Handtuch im Zimmer  und finde es nicht. Hmmm, ich habe gestern geduscht und es dann aufgehängt, aber wo? OMG, am Fenster!  Aber da ist es nicht mehr?
Als ich aus dem Fenster blicke sehe ich es dann. Das Handtuch liegt unterhalb des Fensters am Steg für den Notausgang, natürlich im vollen Regen.  Ich fische es über das Fenster wieder herein, wringe das triefende Handtuch in der Dusche aus und hänge es jetzt im Zimmer auf.
Danach ist Zeit das Tagebuch auf den letzten Stand zu bringen, die Rückfahrroute nach Belgien zu planen und ein bisschen in einem Buch zu lesen.  Das erste Mal seit Frankreich!


Zum Abendessen geht es nochmals hinein nach Castleton, wo wir im St. Georg Pub zu Abend essen.
Pizza (Glutenfrei) + Steak + Pie + Gemüselasagne, sowie viel Black Sheep stehen am Programm.
Nach der Rückkehr sind wir noch lange im warmen Kamin Zimmer zusammen gesessen, um Anekdoten bis in die Vorzeit von Wima-Austria (mittlerweile mehr als 20 Jahre) anzuhören.
Um 0:00 ist dann doch Schluss und Nachtruhe.

4 Kommentare

  1. Der offene Vergaser hat mich auch irritiert, zumindest eine Socke, etc. hätte ich mir bei dem feuchten Wetter erwartet, aber am furchterregendsten war dann eigentlich der Klang nach dem Anstarten 🙂

    Doch war ich, aber ein Foto musste reichen…. 😉

  2. Bei dem urigen Snake-Umbau ist ein Zehenspitzenwärmer für links miteingebaut worden – witzig … 😉 — doch ob der offene Versager bei Regen mehr Schub durch den zerlegten Sauer/Wasserstoff produziert ? Wer weiß…
    Den unterkühlten Englandhumor in Messingform wär’ ich versucht gewesen abzuschrauben … du warst es nicht ;-?

Schreibe einen Kommentar zu Versya Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.