Auf Abwegen

This post is also available in: Englisch

Es war eine frische Nacht und so bin ich froh, als ich merke, dass das Camp langsam aufwacht.
Den Waschraum aufgesucht und dort eine herum schwebende Hornisse verscheucht.
Oi, sind diese Dinger hier gross! Das Camp selbst hat eine erstaunliche, prima Infrastruktur. Normalerweise als Kindercamp im Einsatz bietet es neben dem See, große Räume für Essen und Indoor Spiele, sowie die Camping Fläche. Das Frühstücksbuffet ist ähnlich üppig wie gestern das Abendessen, und die Grüppchen tauschen sich schon wieder zu den einzelnen Fahrten rege miteinander aus.
Was ich gestern gar nicht erwähnt habe, und hiermit reumütig nachhole:
Das gerade mir so ein Fauxpas passiert, omg
Die Bezeichnung Adventure Rider ist speziell in diesem Fall ein wenig irreführend, es sind eigentlich auch genug weibliche Adventure Rider(innen) 😉  vor Ort  – in dieser Beziehung hat es die englische Sprache wesentliche einfacher neutral wahrgenommen zu werden.

Bea, Claudia, Heather, Claudia (2), Verena, Faja , das ist wahrscheinlich die noch viel größere Überraschung des gestrigen Tages. Auch, wenn ich die Videos von den vielen Reiseberichten alle kenne, so in Fleisch und Blut ist das doch gleich ein ganz anderes Thema.
Heute steht Waldviertel Off- und Onroad am Programm: Aber, zuerst gibt es die große Motorrad Parade.
So in Reih und Glied aufgestellt schon eine beeindruckende Ansammlung an BMW’s, Hondas, sowie einer KTM und einer Kawasaki  😉
Und, welche  fällt wieder einmal unangenehm auf?
Nein, es ist die 1290er KTM!  😛

Anscheinend ist der Ständerschalter defekt und weil ja ein supermodernes Motorrad und damit Bus System, auch nicht so einfach überbrückbar. Erst ein kompletter Reboot des Motorrads erreicht, dass es doch noch startet und mit uns mitfahren möchte.  🙂

Und so geht es los, in 2 Gruppen, auf getrennten Wegen, groß und klein, Asphalt und Schotter, geht es von Allentsteig nach Grein.  (via Rappottenstein, St. Thomas) Wo wir uns fast punktgenau treffen. Da die Schlange vor dem Schörgi abschreckt, haben wir diesmal beim Nachbar (Meli) ein Eis gekauft und wurden sehr positiv überrascht!

Zurück geht es via St. Georg und Rappottenstein wieder sehr abwechslungsreich nach Allentsteig.
Entlang der Strecken wird immer wieder ein Fotostopp eingelegt, um die Fahrt auch in Fotos festzuhalten. Videos gibt es dadurch auch genug.

Zurück im Camp nutzen wir die schöne Sonne und wagen einen Sprung in den Teich.
Oii, das ist wirklich frisch!  🙁  Es ist lustig, immer wieder gibt es warme Bereiche, auf die dann wieder frostig kalte Abschnitte folgen. Ob das Quellen sind?

Außerhalb vom Wasser ist es dank der Sonne wieder warm genug um trocken zu werden, aber die Kühle kriecht schon langsam wieder heran.
Daher wieder angezogen und zurück ans Lagerfeuer!
Auch heute gibt es ein all inclusive beim Abendprogramm!  Die Saison neigt sich dem Ende zu, die Vorräte müssen weg und es ist erstaunlich, wie viele alkoholische Vorräte es im Jugendcamp noch gibt  😉

Ich nehme jedoch an, diese wurden mit dem Barbecue Würstchen und Fleischstücken gleich mit beschafft  🙂
Und so steht einem weiteren fröhlichen und üppigen Gelage, gespickt mit Anekdoten, nichts mehr im Weg. Diesmal wird es um einiges später, aber morgen ist ja freier Aufbruch nach dem Frühstück, also kein Problem.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/SDvidcfhdK4

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.