Versya

My slanted Life

Yeeeeessss

I am glad, it’s over….

Finally,  2 1/2 years after the   accident at the Großklockner,  my trial was sentenced finally, after 2 objections of my disputant (Austria’s biggest insurance company):

Thanks to my legal protection, it wasn’t to hard to undertake the necessary step to sue them.

But, due to the bad situation at the accident site (no witnesses, opponent was driving in the car with his wife) and the photos were not detailed enough to clarify the exact spot  of  impact.

Not at the car, this pictures where perfect,
but the spot on the street where we collided originally, as this would have  made  the aftermath a lot easier.

So it was solely with the expert witness to decide whose testimony was true, based on all facts available, photos and damage analyses.

My opponent was convicted 100% guilty after the first trial, but he objected to the decision of the courts 2 times, but, at the end, the conviction is now final.

 

My learnings:

  • witness testimonies are gold, as they are neutral and therefore the most credible.
  • Take as much photos as possible, take care to cover overview, but close details too. In my case, my old smart phone only showed a mixed pattern on the tarmac, where the glass splinter of his driver window were laying.
    A detailed photo of them, and the case wouldn’t have even started :-/
  • Put as much detail and effort into the accident report as possible, be careful if your opponent is filling the form. Try to negotiate neutral terms in the descriptions.
  • If your opponent still does not act honest, dont’ bother and call the police to file the report with them.

Easy sayed, just escaped narrow death and then consider all this?

I was shaking like a leaf, and therefore not capable to write, even if I would have wanted, but still you can dictate your point of view and keep above mentioned practise in mind.

Also important:

At court, stay with the truth, it was kind of amusing to watch my opponents testimony crumble under the questions of the expert witness, as it didn’t fit to the accident marks on his car.

If you can not state exact numbers (eg.. for speed, or distances) only state “declared” assumptions

 

Lessons learned, glad, it’s over.   🙂

6 Comments

  1. Na dann: Frohe Festtage, oder ;-?

    Und die Moral von der Geschicht’:
    Auch im Käfig trägt frau bestangezogen Helm und Hero – oder nicht ?

    Feine Sache – sie hat Dich immer wieder beschäftigt, no na …

    • Hallo Olpo,
      ich war ja mit Helm und Motorrad unterwegs?
      Auch die GoPro war mit, nur leider leerer Akku und daher im Gepäck.
      Ich hatte zu diesem Zeitpunkt ja schon Inntal, Zillertal, Gerlos, Mittersil, Felbertauern, Lienz und Franz Josefs Höhe hinter mir.
      Und so lange hält der Akku halt doch nicht.

  2. Oups – wie komme ich da jetzt raus ohne Gesichtsverlust ? Hab doch glatt übersehen, daß ich nicht im Porsche-Fo bin … 😉
    °lp°, Analyst
    (Nun ist es tatsächlich so, daß ich mich seit Deinem Beitrag im kps-Deppenfo wundere, daß Du VORERST mit dem Auto dorthin unterwegs warst und dann ‘umgestiegen’ wärest – der Knick in der Logik ist eben schon zweieinhalb Jahre alt, die Unvereinbarkeit der Mitnahme eines ausgewachsenen Moppets im KOMBI Nebensache … ;))

    Leerer Akku der Cam ? Kennst Du den Wolf ? Ich meine den, der mit dem Tiger tanzt ;-? …
    https://www.bike-on-tour.com/film-bild/

    • Ja, es ist leicht Texte anders zu interpretieren, als vom Verfasser ursprünglich gedacht. Das macht ja das 1000PS Forum zusätzlich so mühsam.

      Bzgl. Wolf:
      Sein Blog Ja,
      aber ihn leider noch nicht persönlich.

      Ersatzakkus…, habe mittlerweile 2 zusätzliche Stück, inkl. portabler Nachlademöglichkeit, über die Steckdose an der Versys.

  3. ad Text: es war eine klassische Fehlleistung meinerseits – ich sollte mich zwischen zweier schwierig zu formulierender Sätze in meinem Bereich, besser im Deppenfo ‘ausrasten’ als in Deinem Blog … ;-}
    ad Wolf: Die Zusatzakkus wollte ich mit dem Link ansprechen – abgehakt 😉 …

    ad persönlich, falls Du das -bei Gelegenheit- möchtest: mit spontaner Tagesfreizeit zu einem (Kaffee)Plausch um 9 am oder 3 pm mit angehängtem kurzem ‘Runderl’ wäre es leichter – unterm Strich: es wär’ doch gelacht, wenn sich infiziert Begeisterte nicht einmal bei anderer Gelegenheit zusammenrotten würden können und sei es im Weinviertel oder Ungarn, um gemeinsam zu schottern…

    • Ich bin mit meiner Straßen Versys zwar nicht optimal dafür gerüstet, aber vielleicht überlässt mir Junior ja die Husaberg SM?
      Gestern ist nämlich endlich der Bremsbacken Adapter gekommen…, jetzt kann es nur noch Tage dauern… 😎
      Wäre, kurz gesagt, also gerne dabei. 🙂

Leave a Reply

© 2019 Versya

Theme by Anders NorenUp ↑