Indoor drift training

Only a short teaser of my yesterdays indoor drift training,  🙂

more to come in one of my next posts.

As the last time, it was a tough training and required a lot of stamina – ouch, my muscles are really, really sore now – to handle the small bikes over the lenght and bends of the Go Cart circuit.

 

As usually, I didn’t finish, without an accident.

In my last round – now knowing what I could do 😉  – I might have tried it a little bit to much. Just a little bit. 😉
Unfortunatelly there was a steel beam just in my escape way – OOOOUUUUCCCCHHHH,  that was hard.

Fortunatelly the gear worked, but excactly at the gap between knee- and shoe protectors the edge of the beam found the way to my bones.

But, hey! Versya’s bones are even stronger then steel, so it seems!
I only do have bad bruises and a contusion at my right shin. Totally worth it  😉

Video of the training, chases with my Junior and others, as well as the accident will follow, I promise!  but for know I have to go easy for some time, you know…..

2 comments

  1. Blöde Knickstelle, da tut schon ein blauer Fleck tagelang richtig weh – die Griechen und Römer wußten bereits, was Beinschienen wert sind beim Sumo-Treiben … gute Besserung !!

    Was anderes: hast’ den (noch gar nicht sooo alten…) Einteiler dem Söhnchen vermacht ? Cool … 😉

    1. Hallo Olpo,
      ja die Griechen, wußten die nicht sowieso alles besser? 🙂
      Es ist ein Wahnsinn, so schnell war ich zum Zeitpunkt des Crash gar nicht mehr, aber wenn die Energie an einem Punkt zusammen kommt…. 🙁
      Hab immer noch eine schmerzende Delle am Schienbein, und immer noch alles blau von oben nach unten, sowie seitlich? Extrem.

      Natürlich, wegschmeißen ist nicht meins. Ihm passt sie und beim Training ist es sowieso Vurschrift.
      Und ich habe jetzt einen Zweiteiler! Ist für den (weibl.) Alltag doch ein wenig praktischer…. 😉

Leave a Reply